Pflege beginnt mit der richtigen Vorbereitung



Man sollte versuchen, möglichst ausgeschlafen und entspannt zum Termin zu erscheinen und nicht gestresst sein, z.B. sollte man sich keinem Termindruck aussetzen. Weder sollte man sich vorher noch nachher zu viel vornehmen.


Ihr solltet vorher gut Frühstücken oder mindestens eine Stunde vor dem Tätowieren noch etwas gegessen haben. Das bildet eine gute Basis für einen stabilen Kreislauf und bessere Schmerzresistenz.


Wir empfehlen die zu tätowierende Stelle einige Tage oder Wochen vorher täglich einzucremen, um die Haut geschmeidig zu machen !!


Mindestens einen Tag vor dem Termin sollte man keinen Alkohol, nicht zuviel oder besser keinen Kaffee, keine Drogen und keine Medikamente (im Besonderen diejenigen, welche die Blutgerinnung reduzieren, wie z.B. Aspirin o.ä.) konsumieren.

Es sollte auch eine Woche vorher auf Solarium verzichtet werden, da dies die Durchblutung der oberen Hautschichten fördert.

Wenn man darauf ein wenig eingeht ist das in eigenem Interesse, da so ein stärkeres Bluten beim Tätowieren vermindert werden kann. Tritt zu viel Blut / Lymphflüssigkeit beim Tätowieren aus der Wunde, kann das den Tätowiervorgang unnötig in die Länge ziehen bzw. die in die Haut eingebrachten Pigmente werden wieder ausgespült und ein Nacharbeiten der Tätowierung ist vorprogrammiert.


Die Tätowierung sollte nicht geplant werden, wenn ein Urlaub in heissen, sonnigen Regionen ansteht, da eine frische Tätowierung 8 Wochen keiner intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein sollte, da es sonst zu einer Hitzeverbrennung führen kann.


Informiert Euren Tätowierer über Allergien - wenn vorhanden, falls Ihr Hepatitis habt oder HIV- positiv seid, solltet Ihr das vor dem Termin erwähnen.


Wenn Ihr arbeitsbedingt mit viel Schmutz, Staub, Blut, Chemikalien, hohen Temperaturen, starker Sonnenbestrahlung oder Chlorwasser zu tun habt, oder wenn es eine körperlich sehr anstrengende Arbeit ist, solltet Ihr versuchen, das Tätowieren im Urlaub zu planen. Wenn dies nicht möglich ist, sagt das Eurem Tätowierer, damit er eine darauf angepasste Pflegeanleitung empfehlen kann.


Wenn eine Schwangerschaft oder akute Entzündungen vorliegen sollte man sich in diesem Zeitraum nicht tätowieren lassen.


Man sollte geduscht und mit sauberer Kleidung zum Tätowieren erscheinen, da Schmutz , Schweiss und Dreck in der Kleidung und auf der Haut die Keimbildung fördern können.